Friseursalon ARDA - Gründung mit Migrationshintergrund

Wie man als Migrant erfolgreich gründet, beweist Herr Aziz Göksu aus Neumünster. Vor zwölf Jahren kam der gelernte Friseur aus der Türkei nach Neumünster und fand hier - trotz der mehr als 20-jähriger Berufspraxis - überwiegend nur Aushilfsjobs. Seine Frau Perihan ist in Neumünster geboren und arbeitete bis zur Kinder- Erziehungspause in einem Möbelhaus. Das Familieneinkommen musste mit Sozialleistungen aufgestockt werden. Das Ehepaar wollte sich schon seit längerer Zeit einen Lebenstraum erfüllen und ihr Arbeitsleben in die eigenen Hände nehmen. Auf der Suche nach kompetenter Unterstützung fanden sie die „Startbahn: Existenzgründung“.

Seit Januar 2010 betreiben sie erfolgreich den Friseursalon „ARDA“ in Neumünster. Na­mensgeber ist der älteste Sohn und wie in einem Familienunternehmen oftmals üblich, erhält Herr Göksu tatkräftige Unterstützung durch seine Ehefrau Perihan. „Neben den hier ortsübli­chen Friseurleistungen finden Kunden bei uns ein Angebot, das sie im Urlaub in der Türkei kennen- und schätzen gelernt haben, z.B. traditionelle Nassrasuren, Kopfmassagen und die Haarentfernung mit Feuer und Faden. Trends bei Jugendlichen, wie die Tribals oder die Musterrasur gehören zu unseren Spezialleistungen“, erläutert Frau Göksu.

Beispielhaft ist auch die Ausrichtung auf die internationale Kundschaft. Zum Service gehört nicht nur der kundenorientierte Empfang mit türkischem Tee oder das Stöbern in internatio­nalen Zeitschriften während der Wartezeit, auch die Beratung in verschiedenen Sprachen wie Türkisch, Arabisch, Russisch und - natürlich Deutsch - sind ein toller Service.

Familie Göksu ist ein positives Beispiel für Menschen mit Migrationshintergrund. „Das abso­lute A und O ist eine gründliche Vorbereitung vor der Gründung eines eigenen Unterneh­mens und ein solider Businessplan. Da „Startbahn: Existenzgründung“ ein kostenloses An­gebot für arbeitslose Menschen ist, hatten wir keine zusätzlichen finanziellen Belastungen, das war prima“, unterstreicht Herr Göksu. „Die Selbstständigkeit eröffnete uns neue berufli­che Perspektiven.“

Allen Menschen mit Migrationshintergrund möchten sie mit Ihrer Geschichte Mut zur Selbst­ständigkeit machen. „Wir freuen uns, dass Migranten jetzt gezielt gefördert werden.“ Das zusätzliche Beratungsangebot für Menschen mit Migrationshintergrund bietet bei der ‚Start­bahn’ Frau Edyta Nickelweit an (Tel. 04321-6900-102, email: edyta.nickelweit@wa-nms.de, Wirtschaftsagentur Neumünster GmbH.). Selbst Migrantin, kennt sie die speziellen Herausforderungen. Sie berät auf dem Weg in die Selbstständigkeit sehr persönlich und kulturoffen.

"Das Team des Friseursalons "ARDA" (v.l.n.r.: Idris Mohammad Ahmad, Gründer Aziz Göksu mit Ehefrau Perihan, rechts Migrationsberaterin Edyta Nickelweit) begrüßt das zusätzliche Beratungsangebot für Menschen mit Migrationshintergrund

Kontakt:

Friseursalon ARDA; Inh. Aziz Göksu

Friedrichstr. 27;  24534 Neumünster

Tel.: 04321-901 52 00