Tragfähigkeitsprüfung

Tragfähigkeitsprüfungen

Zur Beantragung von Fördermitteln wie z.B. den Gründungszuschuss oder das Einstiegsgeld benötigen Sie oftmals die sogenannte Tragfähigkeitsbescheinigung bzw. fachliche Stellungnahme. Die Prüfung Ihres Konzeptes kann über das Startbahn-Projekt erfolgen. Diese Leistung ist kostenpflichtig. Alternativ können Sie diese auch über die IHK, die Handwerkskammer oder den Steuerberater bekommen.

Kreis Rendsburg-Eckernförde, Kreis Bad Segeberg und Neumünster

Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein, NL Mittelholstein
Ulrike Pieper, 04321 - 4077 61, Ulrike.Pieper@wak-sh.de

Kreis Dithmarschen

IHK Flensburg, Geschäftsstelle Dithmarschen
Thomas Bultjer, 0481 - 8577 0, dithmarschen@flensburg.ihk.de
CAT - Centrum für Angewandte Technologien
Kornelia Wagner, 04832 - 996 125, wagner@cat-meldorf.de

Kreis Steinburg

egeb: Wirtschaftsförderung
Christina Altenburg, 04821-4030-286, altenburg@egeb.de

Pinneberg

IHK Kiel, Zweigstelle Elmshorn
Peter Ahrendt, 04121 - 4877 0, elmshorn@kiel.ihk.de
 

„Das Vorhaben Startbahn: Existenzgründung wird aus dem Landesprogramm Arbeit mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Mehr Informationen im Internet:

„Das Landesprogramm Arbeit ist das Arbeitsmarktprogramm der Landesregierung für die Jahre 2014-2020. Schwerpunkte sind die Sicherung und Gewinnung von Fachkräften, die Unterstützung bei der Integration von Menschen, die es besonders schwer haben, in den ersten Arbeitsmarkt zu kommen und die Förderung des Potentials junger Menschen. Das Landesprogramm Arbeit hat ein Volumen von etwa 240 Millionen Euro, davon stammen knapp 89 Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF). Mehr Informationen im Internet

www.EU-SH.schleswig-holstein.de

gefördert durch